Zurück zur Startseite

Die Kosten des Grabsteins

Der Steinmetz bespricht mit Ihnen die Kosten für den GrabsteinDie Kosten für den Grabstein variieren stark

Was Grabsteine tatsächlich kosten, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So kommt es darauf an, welche Grabsteinsorte Sie wählen, ob Sie sich für eine mehr oder weniger aufwendige *Grabsteinform* entscheiden, welche Form der Beschriftung Sie wünschen und wie viele Buchstaben aufgesetzt oder eingemeißelt werden sollen. Gerade weil es so viele Möglichkeiten gibt, schwanken auch die Kosten für einen Grabstein sehr. Bitte lassen Sie sich davon nicht beirren, auch wenn Ihr Budget nicht all zu groß ist, werden Sie den passenden Grabstein für Ihren Angehörigen finden.

Je nach Material steigen die Kosten für den Grabstein

Je nachdem für welche Grabsteinsorte Sie sich entscheiden, kann ein Grabstein relativ günstig oder sehr teuer sein. Viele Grabsteine werden aus *Granit* angefertigt. Granit ist zwar verhältnismäßig teuer, dafür aber auch wesentlich haltbarer als andere Steinsorten. Allerdings schwanken auch die Preise für einen Grabstein aus Granit erheblich. Das liegt vor allem daran, dass es viele verschiedene Granitsorten gibt. Farbe und Struktur der Steine unterscheiden sich zum Teil beträchtlich.

Die Herkunft beeinflußt die Kosten des Grabsteins

Auch woher der Grabstein kommt, spiegelt sich im Preis. Während Granit ursprünglich ausschließlich aus Italien nach Deutschland importiert wurde, kommt er heute auch aus China, Indien oder Brasilien. Granit aus diesen Ländern ist meist etwas preiswerter.
Grundsätzlich sollten Sie für einen Grabstein aus Granit zwischen 900,- und 6.000,- Euro veranschlagen.

Einige Formen steigern die Kosten des Grabsteins

Für die Kosten eines Grabsteins spielt es eine große Rolle, welche Form er haben soll. Eine einfache, gerade Oberkante ist teurer, als eine Rundung oder eine geschwungene Seite. Im Grunde eine einfache Rechnung: Je mehr Ihr Steinmetz an einem Grabstein arbeitet, desto teurer wird er. Die genauen Preise für die einzelnen Formen können Sie bei Ihrem Steinmetz erfragen.

Kosten der Grabsteininschrift

Auch die Grabsteininschrift kostet. Zunächst müssen Sie entscheiden, ob die Buchstaben aufgesetzt oder eingraviert werden sollen.
Aufgesetzte Buchstaben bestehen meist aus Bronze. Sie kosten zwischen 5,- und 15,- Euro pro Buchstabe. Für gravierte Buchstaben müssen Sie mit Kosten von 12,- bis 25,- Euro pro Buchstabe rechnen.
Wenn Sie weitere Dinge, wie zum Beispiel Ornamente oder Engel, eingravieren lassen möchten, entstehen hierfür natürlich ebenfalls Kosten.

Kosten eines Grabsteins

Durch die zahlreichen Optionen, die Sie bei der Wahl und Gestaltung eines Grabsteins haben, ergibt sich eine recht große Preisspanne. Wie so oft, sind auch den Kosten für einen Grabstein nach oben keine Grenzen gesetzt. Es ist aber durchaus möglichen, einen schönen Grabstein bereits für ca. 1.400,- Euro zu bekommen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Der Kissenstein

Als Kissenstein wird ein liegender Grabstein bezeichnet.

mehr ›
Der Steinmetz

Viele Menschen wundern sich über die teils hohen Preise für einen Grabstein, dabei ist ein Großteil der aufwändigen Arbeiten des Steinmetzes nicht auf den ersten Blick ersichtlich.

mehr ›